Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 kann unabhängig von der Größe oder Branche in allen Unternehmen eingeführt werden. Damit soll die energiebezogene Leistung kontinuierlich verbessert werden. Mit der Einführung eines Energiemanagementsystems im Unternehmen werden alle energierelevanten Abläufe und Vorgänge analysiert und optimiert. Auf diese Weise führen Sie eine Systematik ein, um die Energieströme transparenter zu machen. Darauf basierend können nun konstant Energieeinsparpotenziale ermittelt werden und diese – wenn möglich bzw. betriebswirtschaftlich sinnvoll – umgesetzt werden.

 

Was sind die Vorteile eines zertifizierten Energiemanagement-Systems nach ISO 50001?

Die Einführung und anschließende Zertifizierung eines Energiemanagementsystems hat folgende Vorteile:

  • Entdecken von Kosteneinsparpotenzialen
  • Oftmals Voraussetzung für Stromsteuerrückerstattungen
  • Imagegewinn
  • Erhöhung der Transparenz von energierelevanten Abläufen
  • erhöhte Mitarbeitermotivation
  • zusätzliches Akquiseinstrument
  • geringerer CO2-Ausstoß

 

Wie läuft die Zertifizierung nach ISO 50001 ab und was fordert diese?

Die Zertifizierung unterteilt sich in bis zu sechs Schritte:

1. Bereitschaftsbewertung vor Ort

2. Dokumentationsprüfung

3. Zertifizierungsaudit

4. Zertifikatserteilung

5. Überwachungsaudit

6. Re-Zertifizierung

 

Die DIN EN ISO 50001 ist in den Grundstrukturen vergleichbar mit der Umweltmanagementsystem-Norm DIN EN ISO 14001 und der Qualitätsmanagementsystem-Norm DIN EN ISO 9001:2015. Unternehmen müssen unter anderem Aussagen bzw. Festlegungen zu folgenden Themen machen:

  • Energiepolitik
  • Festlegung der Organisationsstruktur und Verantwortlichkeiten
  • Festlegung von Energiezielen und Maßnahmen
  • Bildung von Energieleistungskennzahlen zur Ermittlung der energetischen Leistung
  • Sammlung energiebezogener Daten
  • Kompetenzförderung und Bewusstseinsbildung
  • Betriebliche Planung und Steuerung
  • Energieeffiziente Auslegung von Anlagen
  • Überwachung und Messung
  • Interne Auditierung des Energiemanagementsystems
  • Bewertung des Energiemanagementsystems und der energetischen Leistung durch die oberste Leitung

 

Können Synergie-Effekte bei Vorhandensein eines Umweltmanagementsystems genutzt werden?

Schöpfen Sie potentielle Synergien aus: Sie können selbst entscheiden, ein eigenständiges Energiemanagement einzuführen oder es in ein bereits bestehendes System zu integrieren. Dabei ist der Aufbau der DIN EN ISO 50001 absolut vergleichbar mit dem der DIN EN ISO 14001 oder einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001. Eine Integration ist daher ohne großen Aufwand möglich.

 

Sie möchten weitere vertiefende Informationen oder einen Gesprächstermin?

Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:

Zertifizierungsstelle von TÜV Hessen

Robert-Bosch-Straße 16
64293 Darmstadt
Tel. 06151 600-331
Fax: 06151 600-336
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Fordern Sie direkt ein Angebot für dieses Zertifizierungsverfahren oder für ein Zertifikatspaket an.