Unternehmen und Organisationen benötigen eine Kultur der Integrität und Regelkonformität (Compliance), um langfristig erfolgreich zu sein. Die Bedürfnisse und Erwartungen der interessierten Parteien zu berücksichtigen, ist mehr als eine Grundlage – es ist vielmehr eine Chance für nachhaltigen Erfolg. Im Idealfall ist das Compliance Management auch bereits in das Finanz-, Risiko-, Qualitäts-, Umwelt- und Gesundheitsmanagement sowie in betriebliche Gegebenheiten und Prozesse integriert.

 

Was fordert die Norm?

Die DIN ISO 19600 Compliance Management Systeme ist ein internationaler Leitfaden, in dem Anforderungen an den Aufbau von Compliance Management Systemen aufgeführt sind. Im Fokus der ISO 19600 stehen Risikoanalyse sowie das Verhindern von potentiellen Schäden. Zudem kann somit langfristig ein Fehlverhalten der Mitarbeiter vermieden werden.

Zu den wichtigsten Inhalten der Norm zählen unter anderem:

  • Unternehmensleitung (Good Governance)
  • Verhaltenskodizes
  • Risikoanalysen
  • Verhältnismäßigkeit
  • Transparenz
  • Nachhaltigkeit
  • Universalität

Die Norm basiert in Grundsatz und Gliederung auf der DIN EN ISO 9001 und folgt dem Deming-Kreis: planen, durchführen, überprüfen und verbessern. Dieser Regelkreisansatz ist die Basis für alle Managementsysteme. So können Unternehmen und Organisationen schnell auf gesetzliche und regulatorische Veränderungen reagieren und die Prozesse entsprechend anpassen. Darüber hinaus gibt es Überschneidungen zu anderen Normen, wie ISO 14001, ISO/IEC 27001 oder ONR 49001. Das zeigt deutlich, dass Compliance alle Bereiche im Unternehmen betrifft.


Welche Ziele und Vorteile hat die Zertifizierung?

Die Erstellung, Einführung und Umsetzung eines Compliance Management Systems ist daher eine präventive strategische Entscheidung der Organisation. Mit einem Compliance Management System werden die notwendigen Nachweise konkretisiert und Vorgaben für eine funktionierende Compliance im Unternehmen beschrieben. Es bietet einen systematischen Nachweis der Rechtskonformität der Organisation, seiner Aufsichtsorgane und der Mitarbeiter. Für die Einführung und Zertifizierung eines Compliance Management Systems sprechen viele Gründe; etwa:

  • Kontrolle über regulatorische Anforderungen sowie nationale und internationale Gesetze
  • Verringerung des unternehmerischen Risikos
  • Nachhaltiges Vertrauen bei Stakeholdern

TÜV Hessen bietet Ihnen als eine der ersten Zertifizierungs-Gesellschaften mit seiner bekannten Marke TÜV PROFiCERT-plus die Zertifizierung Ihres Compliance Management Systems nach der DIN ISO 19600:2016 an.

Nach dem erfolgreichem Zertifizierungsverfahren wird das TÜV PROFiCERT-plus Zertifikat „Compliance Management System“ verliehen, das drei Jahre gültig ist und im Rahmen jährlicher Überwachungsaudits bestätigt wird.

 

Sie möchten weitere vertiefende Informationen oder einen Gesprächstermin?

Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:

Zertifizierungsstelle von TÜV Hessen

Robert-Bosch-Straße 16
64293 Darmstadt
Tel. 06151 600-331
Fax: 06151 600-336
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Fordern Sie direkt ein Angebot für dieses Zertifizierungsverfahren oder für ein Zertifikatspaket an.