Qualitätsmanagement für Lebensmittelsicherheit nach DIN EN ISO 22000

Qualitätsmanagement für Lebensmittelsicherheit nach DIN EN ISO 22000

TÜV PROFiCERT-plus Zertifizierungsverfahren

Das TÜV PROFiCERT-plus Verfahren Qualitätsmanagement für Lebensmittelsicherheit basiert auf der DIN EN ISO 22000 und betrachtet alle wichtigen Elemente für die Lebensmittelsicherheit. Im Gegensatz zum HACCP-Konzept ist hier das Thema Qualitätsmanagement stärker integriert. Die Umsetzung des HACCP-Konzepts ist verpflichtend; mit dem Nachweis einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 22000 heben Sie sich vom Wettbewerb ab.

 

Was wird geprüft und bewertet?

Im Rahmen des Zertifizierungs-Verfahrens - bestehend aus Dokumentenprüfung im Vorfeld und nachfolgendem Audit vor Ort in den Betrieben (Primärerzeuger, Produzent, Einzelhandel oder andere Unternehmen der Lebensmittelkette) - werden hierbei konkrete Beurteilungskriterien, wie zum Beispiel

  • Systemmanagement
  • Interaktive Kommunikation
  • GHP (Gute Hygienepraxis)
  • Gefahrenanalyse/Risikobetrachtung/Präventivprogramme
  • HACCP
  • usw.

bis hin zur Rechtskonformität (z. B. VO (EG) 852/2004; VO (EG) 853/2004; VO (EG) 854/2004; VO (EG) 882/2004; VO (EG) 178/2002) geprüft und bewertet.

Sie möchten weitere vertiefende Informationen oder einen Gesprächstermin?
Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:

Zertifizierungsstelle des TÜV Hessen
Robert-Bosch-Straße 16
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 600-331
FAX: 06151 600-336
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Infoblatt zur Dienstleistung

Ausführliche Dienstleistungsbeschreibung als

zurück zur PROFICERT Hauptseite