HACCP Lebensmittelhygiene-Verordnung

HACCP Lebensmittelhygiene-Verordnung

TÜV PROFiCERT-plus Zertifizierungsverfahren


Das TÜV PROFiCERT-plus Verfahren HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) betrachtet das HACCP-Konzept, das als vorbeugendes System die Sicherheit von Lebensmitteln und Verbrauchern gewährleisten soll (Beherrschung von Risiken).

 

Das HACCP-Konzept ist seit 2002 in der Europäischen Union rechtlich verankert, was bedeutet, dass Unternehmen, die mit der Produktion, der Verarbeitung oder dem Vertrieb von Lebensmitteln beschäftigt sind, eine gesetzliche Verpflichtung haben die HACCP-Richtlinie umzusetzen. HACCP ist eine wichtige Komponente von Standards im Lebensmittelbereich.

Was wird geprüft und bewertet?

Im Rahmen des Zertifizierungs-Verfahrens - bestehend aus Dokumentenprüfung im Vorfeld und nachfolgendem Audit vor Ort – können Sie sich die konforme Umsetzung bestätigen lassen. Hierbei werden konkrete Beurteilungskriterien, wie zum Beispiel

  • GHP (Gute Hygienepraxis)
  • Gefahrenanalyse/Risikobetrachtung
  • Lebensmittelhygiene/Zubereitung/Produktion
  • vorgeschriebene Aufzeichnungen
  • Reinigung/Desinfektion/Entsorgung/Schädlinge
  • Wareneingang/Warenausgang/Lagerung/Verpackung/Transport
  • Rohstoffpolitik
  • Umsetzung der Verbandsleitlinien
  • Restrisiko und daraus ableitbare kritische Lenkungspunkte, Eingreifgrenzen
  • usw.

...bis hin zur Rechtskonformität (z. B. VO (EG) 852/2004; VO (EG) 853/2004; VO (EG) 854/2004; VO (EG) 882/2004; VO (EG) 178/2002) unabhängig geprüft und bewertet.

Sie möchten weitere vertiefende Informationen oder einen Gesprächstermin?
Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf:

Zertifizierungsstelle des TÜV Hessen
Robert-Bosch-Straße 16
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 600-331
FAX: 06151 600-336
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

zurück zur PROFICERT Hauptseite